Die Stadt Münster

Foto: Presseamt Münster / MünsterView

Foto: Presseamt Münster / MünsterView

Wissenschaftsstadt, Skulpturenstadt, Stadt des Westfälischen Friedens, Fahrradstadt, Hansestadt – Münster ist eine lebendige Großstadt mit vielen Gesichtern und überraschenden Kontrasten:  Picasso hinter westfälischer Adelsfassaden, barocke Baujuwelen neben Ikonen zeitgenössischer Architektur, exquisiter Einkaufsbummel unter Bogengängen und einer der schönsten Wochenmärkte Europas. Ein faszinierender Mix, der Münsters Charme ausmacht: Das Miteinander von ehrwürdiger Tradition und quicklebendiger Gegenwart.

Die Erfolgsgeschichte Münsters als Kongressstandort beginnt bereits im 17. Jahrhundert. Vier Jahre lang ist die Stadt Schauplatz der Friedensverhandlungen zur Beendigung des 30-jährigen Krieges. Der erfolgreiche Abschluss des Friedensvertrages ist ein Stück Weltgeschichte – verhandelt und unterzeichnet im Friedenssaal des Rathauses zu Münster.

Auch heute ist die Westfalenmetropole innovativer und starker Wirtschaftsstandort, pulsierendes Zentrum studentischen Lebens, moderne Großstadt mit einem einmaligen Einkaufsangebot. Kurz – grüne, gesunde und besonders lebenswerte Stadt!  Die fast 60.000 Immatrikulierten an neun Hochschulen verleihen der ehrwürdigen Hansestadt ihr auffallend junges Gesicht und sorgen durch steten Nachschub dafür, dass Münster niemals in musealer Idylle erstarrt.

Die Nanotechnologie ist für die Stadt und die Region Münster von strategischer Bedeutung. Die NanoBioanalytik ist eine der vier strategischen Säulen im Rahmen der „Allianz für Wissenschaft“, wo Stadtverwaltung, Hochschulen und Wirtschaft an einem Strang zu ziehen, um das Profil Münsters als Stadt von Wissenschaft und Lebensart zu schärfen.

Auch finanziell wird die Nanotechnologie sehr wirksam unterstützt. So hat die Stadt Münster das Zentrum für Nanotechnologie (CeNTech) und das Nano-Bioanalytik-Zentrum (NBZ) mit Millionen Beträgen co-finanziert. Derzeit sind in Münster und im Münsterland etwa 30 Unternehmen mit rund 1.000 Beschäftigten in der NanoBioanalytik tätig. Wissenschaftlich weist die Universität unter anderem in den Bereichen NanoAnalytik und NanoMedizin international anerkannte Exzellenz auf. Weiterhin entsteht derzeit  in unmittelbarer Nähe zum NBZ und CeNTech das Center for SoftNanoScience (SoN). Weitere renommierte Forschungszentren in Münster sind das MEET (Batterieforschungszentrum der Universität Münster) und das Max-Planck-Institut für Molekulare Biomedizin.

Die Stadt Münster bzw. Münsteraner Einrichtungen haben auch schon in der Vergangenheit große und internationale Kongresse im Bereich der Nanotechnologie durchgeführt, dazu zählen die internationale Kongressmesse NanoBioEurope, die bereits viermal in Münster stattfand, die 1. Jahrestagung des Network of Exzellenz „Nano2Life“ oder auch der Batterietag NRW.

Darüber hinaus sind die Nanoexperten aus Münster in vielen nationalen und internationalen Initiativen und Projekten aktiv und koordinieren diese zum Teil auch. Dazu gehören unter anderem das Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW, die Deutsche Plattform NanoBioMedizin, die Europäische Technologieplattform NanoMedizin und das Europäische Nanocharakterisierungslabor (EU-NCL).  All diese Aktivitäten haben dazu geführt, dass sich Münster in den letzten Jahren zu einem der führenden Standorte für die NanoAnalytik sowie die Erforschung und Anwendung der Nanotechnologie in der Biomedizin entwickelt hat.

Young Academics Sponsor

Gold Sponsor

Silber Sponsoren

Bronze Sponsoren