Die Keynote-Sprecher der 7. NRW Nano-Konferenz

Die Keynotes der international renommierten Sprecher geben hochaktuelle Einblicke in cutting-edge Technologies. Die Anzahl der Keynotes haben wir im Vergleich zur letzten Konferenz verdoppelt.

Keynote 1

Keynote 1: Prof. Dr. Parkin

Prof. Dr. Stuart Parkin

Managing Director at the Max Planck Institute of Microstructure Physics in Halle and an Alexander von Humboldt Professor at the Institute of Physics of the Martin-Luther-University Halle-Wittenberg 

Prof. Dr. Stuart Parkin ist es gelungen, durch die Nutzbarmachung des GMR-Effekts (Riesenmagnetowiderstand, englisch giant magnetoresistance) in Festplattenleseköpfen die Speicherdichte magnetischer Massenspeichermedien dramatisch zu erhöhen. Darüber hinaus hat Prof. Parkin entscheidenden Anteil an der Entwicklung der MRAM-Technologie (Magnetoresistive Random Access Memory). Er beschäftigt sich mit Zukunftstechnologien aus dem Bereich der Spintronik wie dem MTT (magnetic tunneling transistor) sowie dem „Racetrack Memory“-Konzept. Seine bahnbrechende Forschung ist ein beeindruckendes Beispiel für überaus erfolgreichen Technologietransfer. Er vermittelt zwischen der Grundlagenforschung in den Bereichen Physik, Chemie sowie Materialwissenschaften und der Kommerzialisierung neuer Produkte wie magnetischer Sensoren und Speichertechnologien. Prof. Dr. Stuart Parkin ist „IBM Fellow“ und seit 2007 Direktor am Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik in Halle.

Keynote 2

Keynote 2: Prof. Dr. Heuken

Prof. Dr. Michael Heuken

Vice President Corporate Research & Development AIXTRON SE 

Prof. Dr. Michael Heuken und seinem Team ist es durch seine wegweisenden Arbeiten gelungen, Verbindungshalbleiter wie z.B. GaN auf großflächigen Substraten gleichmäßig abzuscheiden und damit der gesamten LED-Technologie zum Durchbruch zu verhelfen. So hat er nicht nur eine deutliche Kostenreduzierung der ressourcenschonenden LED-Beleuchtung ermöglicht, seine Forschung ist auch ein Paradebeispiel dafür, wie an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft aus einer Invention eine nachhaltige Innovation werden kann. Prof. Dr. Heuken ist außerplanmäßiger Professor an der RWTH Aachen im Bereich Halbleitertechnologie und verantwortet bei der AIXTRON SE die Innovation neuer Prozesse, Materialien und Produktionsverfahren. Im Verein NanoMikroWerkstoffePhotonik (NMWP e.V.) setzt er sich als Vorstandsmitglied für die Forschungs- und Industrielandschaft Nordrhein-Westfalens sowie für den Wissenstransfer auf verschiedenen Ebenen ein.

Keynote 3

Keynote 3: Prof. Dr. Stupp

Prof. Dr. Samuel I. Stupp

Simpson Querrey Institute for BioNanotechnology, Northwestern University, Chicago

Die Forschung der Stupp-Gruppe ist stark interdisziplinär ausgerichtet und integriert Chemie, Materialwissenschaften sowie Medizin. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Entwicklung von sich selbst organisierenden organischen Materialien mit funktionalen Komponenten für Energie-und medizinische Anwendungen, insbesondere Nanostrukturen für die regenerative Medizin und Krebstherapie, für die Photovoltaik und die solarbasierte Generierung von Energieträgern, aber auch Ferroelektrika für die Informationstechnologie.Prof. Stupp ist einer der Pioniere im Bereich der Peptid-Nanomaterialien und hat die wegweisende Klasse der Peptid-Amphiphile erforscht und etabliert. Diese sich mit einem hohen Querschnittsverhältnis selbst organisierenden Nanofasern eröffnen umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten in der regenerativen Medizin. Samuel I. Stupp ist Professor für Materialwissenschaften, Chemie und Medizin an der Northwestern University in Chicago, Illinois, USA.

Keynote 4

Keynote 4: Analoui, PhD

Mostafa Analoui, Ph.D.

Head of Healthcare and Life Sciences at The Livingston Group (New York, NY) and Chairman and Executive Director of UConn Ventures

Als Leiter der Abteilung Healthcare und Life Sciences bei der Livingston Group engagiert sich Dr. Analoui in der Arzneimittelforschung, -entwicklung sowie der diagnostischen Bildgebung. Darüber hinaus analysiert und beurteilt er Investmententscheidungen im Bereich der Nanobiotechnologie unter den Aspekten der Erschließung neuer Geschäftsfelder und der Entwicklung globaler Strategien. Zuvor hatte er die Position des Senior Director bei Pfizer Global Research and Development inne und war Standortleiter für Global Clinical Technology, eine Geschäftssparte, die sich hauptsächlich auf Entwicklung und Validierung von Biomarkern zur Diagnostik in der Medikamentenentwicklung konzentriert. Neben seinen Führungspositionen auf biomedizinischen Technologiefeldern lehrt er in den Vereinigten Staaten, Europa und Asien. Er berät Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Organisationen wie zum Beispiel NIH, NSF, PhRMA, NASA und die OECD.

Young Academics Sponsor

Gold Sponsor

Silber Sponsoren

Bronze Sponsoren